Samstag & Sonntag, 2. - 3. März (Sonntag ab 16.00h Geschlossene Gesellschaft)

Vorspeisen
Lachsmousse auf Toast CHF 9
Pizza fritta mit Mascarpone und Rohschinken CHF 11
Pecorinosuppe mit Spinateinlage CHF 9
Menüs

Bio Hit: Rindlfeischwürfel in Cognacsauce dazu Pilawreis und Gemüse CHF 28
Stifado vom Lamm dazu Joghurtdip, Bulgur und Gemüse  CHF 25
Risotto-Bowl mit Knuspertofu und gebratenem Gemüse CHF 19

Desserts: à la carte CHF 3 - 11

Brunch:  Sonntag 10.-14.00 Uhr vom Buffet à discrétion  CHF 24 
(Brot, Zopf, Konfi, Butter, Käse, Schinken/Salami, Bratspeck, Rührei, Müesli, Fruchtsalat, Flocken...) 

Samstag-Nachmittagstee: nur im Herbst/Winter mit Reservierung möglich
Jeweils samstags von 14.00h bis 17.00h:
Tee oder Kaffee im Krug mit Snacks & Süßes: Muffins, Sandwiches, Scones, Patisserie...
Klein: CHF 14.00, Brutto: CHF 22.00 , „ Duett“ CHF 37.00

29. Februar 2024 Musik
Mehr

Irish session

Die Irische Musik ist mehr als nur ein akustisches Erlebnis; sie dient auch als Fähre zu den Wurzeln einer reichen kulturellen Tradition. Silas Bitterli, unser Fährmeister, und seine Gefährten sind ausgestattet mit Gitarren, Fiddle, Tin Whistle und Bodhrán, und verleihen dem Abend die unverkennbaren Klänge einer Irish Session.

26. Februar 2024 Kino
Mehr

Mon Crime

Paris in den 1930er-Jahren. Die erfolglose junge Schauspielerin Madeleine lebt mit ihrer Freundin Pauline, einer arbeitslosen Rechtsanwältin, in einer winzigen Mansardenwohnung. Den beiden droht die Kündigung, weil ihnen seit Monaten das Geld für die Miete fehlt. Da wird Madeleine aus heiterem Himmel beschuldigt, einen berühmten Filmproduzenten umgebracht zu haben. Auf Anraten von Pauline bekennt sie sich schuldig, obwohl sie es nicht ist. Es kommt zu einem Gerichtsverfahren, in dem die clevere Pauline auf Notwehr plädiert und Madeleine prompt freigesprochen wird. Der Prozess und das Urteil erregen grosses Aufsehen, Madeleine ist in aller Munde und bald flattern zahlreiche lukrative Rollenangebote ins Haus. Doch dann taucht plötzlich eine Zeugin auf, die die Wahrheit aus um jeden Preis ans Licht bringen will…

«Mon Crime» ist eine Kriminal-Komödie mit köstlich-spitzen Dialogen, unerwarteten Wendungen, verzwickten Situationen, aus denen die Filmfiguren einen Ausweg finden müssen. Das bietet dem grossartigen Ensemble – darunter Isabelle Huppert, Dany Boon und Fabrice Luchini – Gelegenheit, zu Höchstform aufzulaufen.  Der Film basiert auf einem Theaterstück von 1934. Regisseur François Ozon hat den historischen Kontext beibehalten, was sich nicht zuletzt in wunderbaren Dekors spiegelt. Die Handlung hat er jedoch frei adaptiert, um aktuelle Fragen rund um Machtverhältnisse zwischen Männern und Frauen auf die Leinwand zu bringen – wie schon in seinen Erfolgsfilmen «8 Femmes» und «Potiche». Doppelbödig, voller Zärtlichkeit, von leiser Ironie durchzogen: «Mon Crime» ist grosses französisches Kino.

23. Februar 2024 Theater
Mehr

Imagine

Imagine
… Faszinierende Zauberkunst mit Alex Porter


Alles ist im Nichts. Nichts ist alles. Oder wie ist es sonst zu erklären, dass der Fingerring der
Zuschauerin, welcher in sein eigenes Loch geworfen wird, in einer Walnuss, die in einem Ei
ihr hermetisches Dasein feiert, erscheint?
Alex Porter – wieder ganz der singende, zaubernde Derwisch – hat im langen Nichts der
letzten Jahre neue Zaubereien und Kartentänze entwickelt. Er führt sein Publikum mit viel
Humor in magische Welten und verblüfft mit überraschenden Trickkreationen und
musikalischen Einlagen. Seine fantas-tischen Geschichten sorgen für angeregte Heiterkeit.
Ein Zaubertrick ist eigentlich ein Spiel gegen die Zeit. Aber Porters neue Trickkreationen
finden in der Langsamkeit statt. Das Auge wird sorgfältig geführt und stolpert dabei über den
eigenen Blick. Kaum Blinzeln – schon ist es passiert.
Aus seinem Zauberärmel schüttelt der Magier Poesien, die den Raum verbiegen, aus seinen
Händen lässt er sichtbares Wunder fliessen. Doch Porter ist auch ein stimmakrobatischer
Scharlatan, der uns mit seinen Geschichten eine schöne Welt vorgaukelt und die Menschen
durch ihre eigene Fantasie hinters Licht führt.


Ende: ca. 22.00 Uhr, mit Pause


Regie: Patrizia Wenk
Trickbau: Erwin Dörig, Hanspeter Birrer
Instrumente: Lukas Rohner
https://alexporter.ch/

12. Februar 2024 Kino
Mehr

Lost in Paradise

Eugen ist Ende dreissig und frönt in Prag, der Heimatstadt seines Vaters einem unbekümmerten Bohème-Dasein. Für den von ihm aufgebauten Musikklub lebt und brennt er – bis dort ein fatales Feuer ausbricht. Er ist gezwungen in die Schweiz zurückzukehren, um das Geld für die Renovation aufzutreiben. Bei seiner Rückkehr wird er mit seiner Familie konfrontiert, allem voran mit der Lebenslüge seines tschechoslowakischen Vaters Václav und seiner reichen Tante, die ihr ganzes Erbe lieber für Waisenkatzen ausgibt.

09. Februar 2024 Galerie
Mehr

Vernissage: Max Hari «so gesehen wie gefunden»

05. Februar 2024 Kino
Mehr

Im Feuer der Tanzenden Stille

Wäre ein friedvolleres, kreativeres Leben auf unserem Planeten möglich? In einer Zeit, in der der Zustand des Planeten laut zu uns spricht und fragt: Was ist uns das Leben, das Lebendige wert? Und was ist uns noch heilig? Diese Fragen führte die Regisseurin zur indischen Mystikerin, Philosophin und Grassroots-Aktivistin Vimala Thakar (1921 -2009). Eine Begegnung, die ihr Leben tief inspiriert und verändert hat. Fast zwanzig Jahre später stellt sie das tiefgründige Werk dieser faszinierenden Frau in den Kontext unserer Zeit und setzt ihren dringlichen Aufruf zum ganzheitlichen Denken und Handeln in ein filmisches Kunstwerk um.

Im Feuer der tanzenden Stille TRAILER GERMAN from Renata Keller on Vimeo.

27. Januar 2024 bis 27. Januar 2024 Galerie
Mehr

Finissage: Wera Grzes

18:00 Suppe, 19:00 Zeichungsspiel

Ein Abend für sich: Sich nochmals die Ausstellung von Wera Grzes anschauen; sich in das eine oder andere Werk verlieben; sich darum zu dessen Erwerb durchringen; sich anschliessend mit einer Suppe stärken; sich beim gemeinsamen Zeichnungsspiel vergessen; sich beim Auslegen der entstandenen Bild-Text-Strecken auf der eigenen Überholspur wiederfinden – «in a different form of being».

Link

24. Januar 2024 Galerie
Mehr

«Nephele» Lecture / Sound-Performance

20. Januar 2024 Spezial
Mehr

Mottoparty Chapeau

Bereitet euch darauf vor, eure wildesten Kopfbedeckungen aus dem Schrank zu holen! Egal, ob extravagant, elegant oder einfach nur verrückt – Hauptsache, euer Kopfschmuck stiehlt allen die Show!
Die Bühne gehört an diesem Abend der einzigartigen Band „Hans Jacked And The Blown Fuses“!

15. Januar 2024 Kino
Mehr

La Nuit Du 12

Yohan Vivés und sein Team von der Kriminalpolizei Grenoble untersuchen den Mord an einer Frau, die auf dem Heimweg von einer Party mit Benzin übergossen und angezündet wur- de. Yohan ermittelt die Ex-Partner der Frau und erfährt, dass die Beziehungen meist von Missgunst und Besitzansprüchen geprägt waren und die Motivlage insofern vielfältig ist. Je tie- fer Yohan in der Vergangenheit der Frau gräbt, desto mehr Abgründe tun sich auf und die Ermittlung wird immer mehr zur Besessenheit.

Die Chrämerhuus Filmnächte am Montag finden neu auf dem Ruckstuhlareal im Kino im Büro von R.N.T.S an der Bleienbachstrasse 9 in Langenthal statt.

13. Januar 2024 Galerie
Mehr

Vernissage: Wera Grzes «Nephele: different forms of being»

10. Januar 2024 Theater
Mehr

Die letzte Botschaft des Kosmonauten

Die letzte Botschaft des Kosmonauten
… an die Frau, die er einst in der Sowjetunion liebte


Das Luzerner Theater Aeternam zeigt «Die letzte Botschaft des Kosmonauten an die Frau,
die er einst in der Sowjetunion liebte» als lyrisches, gefühlvolles, humorvolles Stück, das die
Lebensgeschichten seiner Protagonisten kunstvoll verwebt. Dazu gehören ein angespanntes
schottisches Ehepaar, dessen Fernseher vor dem Ende steht, eine norwegische UN-
Friedensunterhändlerin, eine junge russische «Erotiktänzerin», eine französische UFO-
Forscherin, eine schwangere Polizistin und – least but not last – die zwei vergessenen
Kosmonauten Oleg und Kasimir, die durch den stillen Raum des Orbits über unserem
Planeten schweben, der von Gott und der Regierung verlassen wurde.
David Greig gehört wohl zu den innovativsten und produktivsten Schriftstellern und
Theatermachern der zeitgenössischen, britischen Theaterszene. In seinem Stück «Die letzte
Botschaft des Kosmonauten an die Frau, die er einst in der ehemaligen Sowjetunion liebte»
begegnen sich Greigs Figuren in immer neuen, unzähligen kaleidoskopischen Szenen,
vereint und doch durch Lichtjahre voneinander getrennt.
Die bewegende Parabel fasziniert sowohl durch ihre bizarre, fesselnde und poetische
Theatralik als auch durch ihre britische Leichtigkeit und Tiefgründigkeit.


Ende: ca. 21.20, ohne Pause


Produktion: Theater Aeternam & Das Theaterkolleg
Regie: Sophie Stierle
Ausstattung: Nina Steinemann
Autor: David Greig
Video: Kevin Graber

08. Januar 2024 Kino
Mehr

Good Luck to you leo grande

Nancy, eine ehemalige Religionslehrerin und Witwe, die noch nie einen Orgasmus hatte, bestellt sich zwei Jahre nach dem Tod ihres Mannes einen männlichen Escort, um sexuelle Erfüllung zu finden. Aber, ihre Begegnungen mit dem gut-aussehenden und feinfühligen Sexarbeiter Leo Grand eröffnet Probleme, die tiefer liegen als Nancys Unfähigkeit, beim Sex zum Höhepunkt zu kommen.

27. Dezember 2023 Wort
Mehr

Chrämerslam #505

Error 404 - Line Up nocht nicht bekannt.
Chrämerslam Nummer 505 oder Slam langenthal Nummer 2?

25. Dezember 2023 Spezial
Mehr

Chrämi wiehnachte 2023

Klar gits eini! Plätz si begränzt - nur Abendkasse! Ab 18 Jahren!

18. Dezember 2023 Kino
Mehr

Boiling Point

Mit seinen 4 BAFTA Award Nominationen ist BOILING POINT ein Must-Watch für jeden Filmgourmet! Am ar- beitsreichsten Abend des Jahres steht Chefkoch Andy unter Stress: ein überraschender Besuch eines Gesundheitsins- pektors bringt das Personal in Bedrängnis, wegen der Weih- nachtszeit ist das Restaurant überbucht und sein ehemaliger Mentor, eine kulinarische Ikone, ist unangemeldet und in Begleitung einer angesehenen Restaurantkritikerin aufge- taucht. Als ob das nicht genug wäre, bringt der steigende Druck die Gemüter seines Teams langsam, aber sicher zum Überkochen. Wie lange gelingt es Andy noch, alles zusam- menzuhalten? Regisseur Philip Barantini führt uns atemlos durch die faszinierende Hektik einer Restaurantküche, in welcher verschiedene Temperamente aufeinanderprallen. In einer einzigen beeindruckenden Plansequenz gedreht, die einen Abend im Restaurant auf 94 Minuten verdichtet, zieht BOILING POINT – DER CHEF unweigerlich in seinen Bann.

Die Chrämerhuus Filmnächte am Montag finden neu auf dem Ruckstuhlareal im Kino im Büro von R.N.T.S an der Bleienbachstrasse 9 in Langenthal statt.

17. Dezember 2023 Galerie
Mehr

Finissage: «Super Fabula»

Den letzten Tag der Ausstellung «Super Fabula» von Damyan Damyanov begiessen wir mit einem Schluck Raki und haben alle umso lockerere -rararara-hahahaha-Hände wenn es um 19 Uhr ans Zeichnungsspiel geht. Zur Vorbereitung der Lachmuskulatur empfiehlt sich ein Klick ins Archiv, dort sind die Zeichnungsspiele zu den vergangenen Ausstellungen mit wenig Mühe zu finden. Die Ausrede „nicht gut oder gar nicht zeichnen zu können“ wird durch die unglaublichen Erzähl-Sprünge, welche aufgrund ungeübter Strichführung zustande kommen, schnell entkräftigt. Je grösser die Runde, desto lustiger das Spiel, also kommt ganz unverfroren, und wer weiss: vielleicht birgt diese Runde nichts geringeres als unsere gemeinsame «Super Fabula»?

16. Dezember 2023 Musik
Mehr

Tinto Brass

Seit 2018 als Band unterwegs, spielen Tinto Brass Songs, die gefühlt jeder kennt, neu arrangiert in ganz unkonventioneller Brass-Manier. Die neunköpfige Kombo sorgt nicht nur mit eingängigen Kompositionen, sondern auch mit kreativer Optik, für ein besonderes Highlight auf der Bühne.

11. Dezember 2023 Kino
Mehr

Play with the devil

2016 erlebt die bislang wenig beachtete Musik des Schweizer Musikers Manuel Gagneux einen plötzlichen Boom. Was vorher in jahrelanger Arbeit alleine auf dem Laptop entstand, soll nun mit einer Band umgesetzt werden. Obwohl sich die Bandmitglieder kaum kennen, geht es kurze Zeit nach dem ersten Treffen schon auf Tour. «Play with the Devil» folgt diesem ungewöhnlichen Prozess und beleuchtet auch das Danach. Was passiert nach einer erfolgreichen Tournee? Wie wird Musik und Kreativität professionalisiert? Was macht die Musik mit dem Publikum? Und ist irgendwann alles gesagt?

09. Dezember 2023 Musik
Mehr

Fräulein Luise

Fräulein Luise halten ihr Wort und kehren zurück ins Chrämerhuus. Inzwischen bespielen die vier jungen Zürcher:innen Festivalbühnen à la Gurten und St. Gallen, umso schöner sie bei uns zu wissen. Die blutjunge Band bewegt sich hauptsächlich im Indie-Pop/Alternative Bereich, wobei ihre Stärke in ihren direkten Erzählungen liegt.Trotz verschiedenen Einflüssen ist Fräulein Luise gut an ihrem einzigartigen Sound wieder zu erkennen, welcher sich vor allem durch besonders melodiöse Basslines und die gesangliche Zweistimmigkeit auszeichnet.
In Fräulein Luise haben sich vier Freunde gefunden, welche in der gemeinsamen Freude an der Musik einen Traum leben, den sie so schnell nicht wieder aufgeben werden.

Vorverkauf: Klick mich hart!

29. November 2023 Galerie
Mehr

am anfang war der tisch XVI

Setz dich zu uns – wir reden über die Fortsetzung des Anfangs und den Aufschub des Endes. Und natürlich lesen wir einander unser Geschriebenes vor und sprechen darüber.

Link

27. November 2023 Kino
Mehr

The Man Who Killed Don Quixote

Toby ist ein eingebildeter Werberegisseur, der vor Jah- ren einen großen Fehler gemacht hat. Er hat in einem kleinen Dorf in Spanien Don Quixote gedreht - und hin- terher dachten die Bewohner, sie seien wirklich die Ro- manfiguren. Durch Zufall verschlägt es ihn wieder an den Ort, wo der alte Schumacher immer noch als Qui- xote agiert und Angelica als willenlose Geliebte lebt. Toby will versuchen, das wieder rückgängig zu machen..

Die Chrämerhuus Filmnächte am Montag finden neu auf dem Ruckstuhlareal im Kino im Büro von R.N.T.S an der Bleienbachstrasse 9 in Langenthal statt.

20. November 2023 Kino
Mehr

A TAle Of Three Sisters

Drei Schwestern Gulsah, Nurhan und Havva leben in einem armen anatolischen Dorf. In der Hoffnung auf ein besseres Leben werden sie in wohlhabende Pflegefamilien gegeben, aber dort werden sie als Dienstleistungskraft missbraucht oder für andere Umstände beschuldigt, die nicht in ihrer Macht liegen. Alle drei müssen in ihre aussichtslose Heimat zurückkehren. Gulsah wird dort wegen einer unehelichen Schwangerschaft zwangsverheiratet.

Die Chrämerhuus Filmnächte am Montag finden neu auf dem Ruckstuhlareal im Kino im Büro von R.N.T.S an der Bleienbachstrasse 9 in Langenthal statt.

19. November 2023 Kino
Mehr

Matinee: Vom Juristen zum Gewürzhändler

Aus einer Zuger Wirtschaftskanzlei wird Raphael Flury nach Sansibar abgeworben, um im Umfeld des Gewürzhandels ein Unternehmen aufzubauen. Der 30-jährige Jurist hat eine Vision: Er will den traditionellen Gewürzhandel revolutionieren.

Die Matinee findet im Kino Scala statt. Im Anschluss gibt es ein feines Apero im Chrämerhuus

15. November 2023 Galerie
Mehr

Vernissage CRMI_Parterre: «As the crow flies» von Benjamin Sunarjo

13. November 2023 Kino
Mehr

Alber Anker - Malstunden bei Raffael

Erstmals erschliesst ein Film Werk, Denken und Leben des grossen Schweizer Malers weit über das Allbekannte und oft Klischeehafte hinaus: «Albert Anker. Malstunden bei Raffael» des renommierten Regisseurs Heinz Bütler. Ausgangspunkt der Zeitreise zu Albert Anker (1831-1910) ist ein Raum der Wunder. Denn das Atelier im Bauern- haus des Malers im Seeländer Dorf Ins ist eines der ganz wenigen Künstlerateliers des 19. Jahrhunderts, das im Originalzustand erhalten geblieben ist – eine spektakulä- re Zeitkapsel, von Anker selbst «kuratiert» mit Bildern, Fotos, Büchern, Dokumenten, Skurrilitäten, Briefen und Gegenständen des malerischen und täglichen Gebrauchs.
Und wenn es jemanden gegeben hat, der auf persönliche, berührende, humorvolle und kenntnisreiche Art Ankers Welt für diesen Film erschliessen konnte, ist es der Musiker und Autor Endo Anaconda (1955-2022). Fast scheint es, als würde man im Film durch Endos Stimme Albert Anker selber zuhören, der aus seinem Künstlerleben erzählt. Der Pianist Oliver Schnyder spielt den Soundtrack des Films auf dem Konzertflügel, schreckt aber auch vor dem verstimmten Fa- milienklavier im Hause Anker nicht zurück. Die Kunsthisto- rikerin Nina Zimmer geht Ankers Kunst auf den Grund und will herausfinden: Wo ist Anker wirklich gut?

Die Chrämerhuus Filmnächte am Montag finden neu auf dem Ruckstuhlareal im Kino im Büro von R.N.T.S an der Bleienbachstrasse 9 in Langenthal statt.

11. November 2023 Musik
Mehr

Mazin

Was die vier Bieler Musikerinnen und Musiker an ihrer LP-Release-Tour MAZIN zeigen, ist hauchdünn fragil, entrückend poetisch, seltsam skurril, dann wieder heftig und bodenlos. Die Songs in Französisch, Berndeutsch und Deutsch packen einen mit Haut und Haar, dann wieder eindringlich subtil. Frontfrau Paquita Marias Schalk und Bühnenpräsenz, die Zeit, die sich aufzulösen scheint, hinterlassen, wo sie auch auftritt, einen unvergesslichen Eindruck. Bei MAZIN, geboren in einer langen Nacht am Küchentisch, aus Gesprächen in Kneipen und tiefen Blicken in Neben- und Randwelten, entladen sich Texte und Sounds, überbordend und gleichzeitig still schwebend.

06. November 2023 Kino
Mehr

swan song

Der pensionierte Friseur Pat Pitsenbarger schleicht sich aus seinem Pflegeheim in Ohio, um den letzten Wunsch einer ehemaligen Kundin zu erfüllen und sie für ihre eigene Beerdigung zu stylen. Auf der Suche nach längst vergessenen Stylingprodukten stolziert Pat durch die Kleinstadt, die im einst so vertraut war und die er heute kaum mehr wiedererkennt. Seine Reise wird zu einer Odyssee voller bittersüßer Erinnerungen, auf der er aber auch zu seinem alten, verloren geglaubten Glanz zurückfindet.

Die Chrämerhuus Filmnächte am Montag finden neu auf dem Ruckstuhlareal im Kino im Büro von R.N.T.S an der Bleienbachstrasse 9 in Langenthal statt.

04. November 2023 Musik
Mehr

Blind Boy De Vita / Maryam

Blind Boy De Vita ist ein rund zwei Meter grosser Einäugiger, der aussieht, als ob ein griechischer Meeresgott mit einem italienischen Fitnesstrainer fusioniert wurde. In der Tradition der alten Blueser performt der Gitarrist und Sänger musikalische Geschichten, mal moralisch-tief, mal augenzwinkernd-frisch, inspiriert von seiner eigenen Herkunft aus dem Süden Italiens und zahlreichen Reisen auf der ganzen Welt. Ebenso vielfältig kommt die Musik daher: Blind Boy De Vitas experimentelle, folkige und psychedelische Klänge sowie seine einzigartige Bassbariton-Stimme bilden ein Konstrukt, das dem Singer-Songwriter-Genre eine eigene Note verleiht, sowohl solo als auch im Trio. Summa summarum ist das dann bunt, lebenslustig sowie authentisch, geprägt durch italienische Spontanität, Familiengeschichten und erlebte Lebensweisheiten.


Maryam Hammad Das Leben schreibt viele Lieder. Irgendwo zwischen Freude und Melancholie, treffen wir Maryam Hammad. Nach langer Zeit, in welcher sie nur mit Band unterwegs war (Marey, Waldskin), kommt sie nun mit einem Solo Projekt zurück nach Langenthal.
Ausser „live“, kann mensch die Songs noch nirgends hören, denn eine erste Solo-Platte kommt erst noch. Maryam gibt uns also ein Sneak Peak als Opener des Abends.

02. November 2023 Theater
Mehr

Ein Vorhang aus Rasierklingen

Der 70-jährige Arnold ist an Alzheimer erkrankt. Seine Tochter hat beschlossen, ihn in ein
Heim für Demenzerkrankte in Thailand abzuschieben. Enkelin Delia soll Arnold helfen, seine
Wohnung zu räumen, deren Wände er bemalt und beschriftet hat. Doch Arnold wehrt sich mit
Händen und Füssen gegen seine Abschiebung.
Arnolds spielerischer Umgang mit Sprache zeigt, wie ihm die uns vertraute Wirklichkeit
langsam entgleitet und sorgt gleichzeitig bei Delia für einen Sinneswandel. Deren Freund
Blerim, ein ebenfalls mit Wohnort und Heimat hadernder Fremder, sorgt für den Einbruch
einer dritten Lebensrealität ins Stück: Er stellt das Abschieben des Grossvaters brachial in
Frage. Die Begegnung zwischen dem alten Mann am Ende eines langen Lebens und dem
jungen Paar öffnet Abgründe, stellt die Bedrohung ungelöster Familiengeschichten in den
Raum und zeigt gleichzeitig unerwartete Gemeinsamkeiten.
Hansjörg Schertenleib erzählt in seinem neuen Stück eine bewegende Geschichte, die unser
Verhältnis zwischen den Generationen hinterfragt. Was taugt eine Gesellschaft, die
Versehrte und Unangepasste ausschliesst? Wer kümmert sich um wen? Welchen
Stellenwert haben «die Alten»? Und was braucht es, um seinen Lebensabend in Würde
verbringen zu können?


Ende: ca. 21.30 Uhr, ohne Pause


Produktion: Theaterprojekte Bodinek
Koproduktion: Bühne Aarau
Regie: Damian Dlaboha
Musik: Marco Käppeli
Text: Hansjörg Schertenleib
Spiel: Werner Bodinek, Denise Hasler, Patrick Slanzi
Bühne und Kostüme: Benjamin Burgunder

30. Oktober 2023 Kino
Mehr

EVERything everywhere all at once

Waschsalonbesitzerin Evelyn Wang geht im Chaos ihres Alltags unter. Der bevorstehende Besuch ihres Vaters überfordert sie, die Wünsche der Kunden bringen sie an ihre Grenzen und die anstehende Steuererklärung wächst ihr komplett über den Kopf. Der Gang zum Finanzamt ist unausweichlich. Doch während sie mit ihrer Familie bei der Steuerprüferin vorspricht, wird ihr Universum im wörtlichen Sinn durcheinandergewirbelt. Raum und Zeit lösen sich auf und sie und ihre Mitmenschen haben plötzlich weitere Leben in diversen Parallelwelten. Aber das Multiversum hat auch Vorteile – sie kann auf die Fähigkeiten und das Leben anderer Versionen ihrer selbst zugreifen. Das ist auch bitter nötig, denn sie wird mit einer grossen, wenn nicht gar der grösstmöglichen Mission überhaupt betraut: Der Rettung der Welt vor dem unbekannten Bösen..

Die Chrämerhuus Filmnächte am Montag finden neu auf dem Ruckstuhlareal im Kino im Büro von R.N.T.S an der Bleienbachstrasse 9 in Langenthal statt.

28. Oktober 2023 Spezial
Mehr

MODULAR DAYS

Das Synthesizer Treffen Schweiz steht für live improvisierte Musik mit elektronischen Instrumenten. Bei der Jamsession, bei der teilweise bis zu 10 Musiker:innen spielen, entsteht ein Mix aus Ambient, Electro, Funk, Pop und experimenteller Musik. Die Zuschauer:innen können dabei direkt mitverfolgen wie die elektronischen Klangwelten entstehen.

23. Oktober 2023 Kino
Mehr

Annette

Ann (Marion Cotillard) ist eine berühmte Opernsängerin, Henry (Adam Driver) ein polarisierender Stand-Up Comedian. So unterschiedlich die beiden sind, so tief ist ihre Liebe. Als mediengefeiertes Star-Pärchen brausen sie durch die Häuserschluchten von Los Angeles, an blendenden Leuchtreklamen vorbei, und singen „we love each other so much“ in ihrem idyllischen Strandhaus. Doch die Geburt ihres ersten Kindes, Annette, eines geheimnisvollen Mädchens mit einem aussergewöhnlichen Schicksal, wird ihr Leben auf den Kopf stellen. Leos Carax hat ein rauschhaftes, furioses Werk geschaffen, das von der Musik der Art-Pop-Pioniere Sparks getrieben wird und durch seine ungewöhnliche Inszenierung subtile Zwischentöne erfährt. Mit Adam Driver (PATERSON, MAR- RIAGE STORY) und Marion Cotillard (LA VIE EN ROSE, IN- CEPTION) herausragend besetzt, eröffnete ANNETTE die Filmfestspiele in Cannes, wo er mit dem Preis für die beste Regie ausgezeichnet wurde. Nach DIE LIEBENDEN VON PONT-NEUF und HOLY MOTORS präsentiert uns der virtu- ose Leos Carax sein neuestes Meisterwerk – ein knalliges und intensives Drama voller mitreißender Musik, mit Momenten eindringlicher Schönheit und trockenem, absurdem Humor.

Die Chrämerhuus Filmnächte am Montag finden neu auf dem Ruckstuhlareal im Kino im Büro von R.N.T.S an der Bleienbachstrasse 9 in Langenthal statt.

21. Oktober 2023 Galerie
Mehr

Vernissage: "Super Fabula" von Damyan Damyanov

Ich bin ein Link, bitte klick mich!

18. Oktober 2023 Spezial
Mehr

Komm Mit! Bleib Hier! BAND_1_CD_ Saadet Türköz & Martina Berther (TAKE TWO)

Krankheitsbedingt musste Saadet das Treffen vom 5.4.23 absagen. Es sprang damals Tobias Sommer ein, der dieses Band zusammen mit Sara Käser eröffnete und also dessen Richtung vorgab. Die Begegnung mit Martina Berther war unglaublich toll – vielen Dank!!! – und nicht nur in der Herleitung, sondern vor allem musikalisch sehr schlüssig. Trockener lässt sich die erlebte Klangexplosion nicht beschreiben.
 

Nun freuen wir uns umso mehr, dass das Treffen von Saadet und Martina nachgeholt werden kann. Wie immer in der Gaststube, wie immer Eintritt Frei, Kollekte.

23. September 2023 Wort
Mehr

CHRÄMERSLAM #504

Chrämerslam Nummer 504 oder Slam Langenthal Nummer 1.

Für Reservationen: koordination@chraemerhuus.ch

17. August 2023 bis 20. August 2023 Spezial
Mehr

WUHRPLATZFEST 2023

Wir reiben uns brereits die Hände!

Wuhrplatzfest

28. Juni 2023 Musik
Mehr

komm mit! Bleib hier! Band _2_ CD Fabien Iannnone & Vincent Glanzmann

Hoppla Di, Hoppla Da – link goes oooooooooon!

10. Juni 2023 Spezial
Mehr

Tellerrand

Pumpende Basslines, housige Synths und treibende Rhythmen in kleiner aber feiner Atmosphäre – Auf das kannst dich am Event «TELLERRAND» freuen! Das Chrämerhuus und die Gründer des Eventlabels DEJA VU laden zum Tanzen ein. In einer Nacht voller elektronischer Musik wird die Gaststube des gemütlichen Chrämis zur Tanzfläche umfunktioniert.

09. Juni 2023 Galerie
Mehr

Finissage «Lehmkuchen Ausbrüten» von Caroline Singeisen

31. Mai 2023 Wort
Mehr

AM ENDE des Tischs #2

i ha e hohle Link gha, i däm hohle Link drinn, isch e chlini website gsi mitemne hohle link drinn.

26. Mai 2023 Musik
Mehr

Open Stage

Heisst, du darfst deine Bühnengeilheit gleich zweimal in diesem Trimester ausleben.

22. Mai 2023 Kino
Mehr

Tori et Lokita

Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne | Belgien/ Frankreich 2022 | 80’ | Drama | FSK 16  

Auf der Flucht das Leben gesucht: Zwei Jugendliche, von Afrika nach Belgien geflohen, suchen, durch Administrationen und Restriktionen behindert, die Freiheit und das Leben. Jean-Pierre und Luc Dardenne, die zwei Grossen des sozial-engagierten Films, begleiten die beiden in dem auf Tatsachen beruhenden Spielfilm «Tori et Lokita»: formal grossartig und menschlich erschütternd.

21. Mai 2023 Kino
Mehr

Matinee: Aller Tage Abend

Matinée mit anschliessenddem Apéro im Chrämerhuus.

Felix Tissi | Schweiz 2022 | 79’ | Schweizerdeutsch | Black Humor | FSK 12

Irma und Henri leben den Traum der ewigen Liebe. Da kann bereits die kleinste Veränderung tödlich werden. Leopold und Alex lernen einander bei einem Autounfall kennen. Wie es zu diesem Unfall gekommen ist, weiss Alex allerdings nicht. Nach einem Leben in Haft findet sich ein Knastbruder in der Freiheit nicht mehr zurecht. Dafür gewinnt er das Herz einer schönen Blumenfrau. Vor lauter Mitgefühl bricht der betagte Arzt Johann beim Anblick von Krankheit und Leid in Tränen aus. Nicht selten hilft das seinen Patienten. Nur einem passt das gar nicht: dem Tod.

17. Mai 2023 Spezial
Mehr

Quiplash Chrämerhuus II

Draussen erheitert der Frühling unser Gemüt, drinnen sind es Bildschirme! Deshalb spielen wir gemeinsam Spiele in der Gaststube. Mitnehmen musst du dafür ein Smartphone mit Netzfunksswstion und deinen Salty Humor. Das Spiel geht so: Du loggst dich auf deinem Handy ein, beantwor- test Fragen und holst dir per Publikumsvoting Punkte für die lustigsten Antworten. Moderiert wird der Abend durch die KI «Schmitty».

15. Mai 2023 Kino
Mehr

Holy Spider

Ali Abbasi | Demokratische R. Kongo/D/S/F 2022 | 116’ | Farsi/d | DOK | FSK 16

Iran 2001: Die Journalistin Rahimi (Zar Amir Ebrahimi) aus Teheran taucht in die berüchtigtsten Vororte der Heiligen Stadt Mashhad ein, um in einer Reihe von Frauenmorden zu recherchieren. Sie stellt schnell fest, dass die örtlichen Behörden es nicht eilig haben, den Fall gelöst zu sehen. Die Verbrechen sollen von einem einzigen Mann begangen worden sein, der behauptet, die Stadt von ihren Sünden zu reinigen, indem er nachts Prostituierte angreift. Doch nachdem er mehrere Frauen ermordet hat, verzweifelt der Serienmörder Saeed (Mehdi Bajestani), den alle den „Spinnenmörder“ nennen, zunehmend an dem mangelnden Interesse der Öffentlichkeit an seiner göttlichen Mission. Doch auch Rahimi wird schnell auf den Boden der Tatsachen geholt, als sie feststellt, dass der Frauenmörder von vielen Bewohnern der Stadt gefeiert wird und seine Verurteilung alles andere als sicher ist.

13. Mai 2023 Musik
Mehr

Chip Deva & Taste 2: «Hop & Soul» – Sounds from Prishtina

HOP & SOUL ist eine Kollaboration zwischen Zürich und Prishtina. Chip Deva & Taste 2 laden zu einem ganz besonderen Ereignis ein. Gemeinsam werden sie ihre Songs in zwei Sprachen, Albanisch & Deutsch performen, begleitet von einem ebenfalls grenzübergreifendem Trio: Labinot Aliji (Drums), Leutrim Aliji (Keys) & Christian Zwahlen (Bass).

11. Mai 2023 Theater
Mehr

Gestört – Ueli Bichsel und Anna Frey

Mit Komik, Poesie und dem Hang zur Absurdität widmen sich Anna Frey und Ueli Bichsel den kleinen und grossen Störungen des Lebens. Sie zeigen auf, wie unsere festgefahrenen Ansichten immer wieder ins Wanken geraten durch die Konfrontation mit dem Anderen und dem Fremden, obwohl wir ja eigentlich ein ungestörtes Dasein fristen wollen. Dabei entlarven sie ganz nebenbei selbstgerechte Reflexe und man beginnt zu ahnen, dass wir in Wahrheit auf ein Gegenüber, welches einen ab und an stört, angewiesen sind. Die beiden arbeiten mit Humor und verbinden so alltäglich Konkretes mit poetisch Absurdem.

08. Mai 2023 Kino
Mehr

Decision To Leave

Park Chan–Wook | Süd Korea 2022 | 140’ | Koreanisch/d | Crime | FSK 16

Von einem Berggipfel in Südkorea stürzt ein Mann in den Tod. Ist er gesprungen oder wurde er gestossen? Bald beginnt der ambitionierte und dabei ausgesprochen höfliche Polizist Hae-joon die Frau des Toten, Seo-rae, zu verdächtigen. Je tiefer Hae-joon in die Ermittlungen hineingezogen wird, umso mehr verfängt er sich in einem Netz aus Täuschung und Begehren…

06. Mai 2023 Musik
Mehr

Jim Bows & The Flycatchers

Jim Bows & The Flycatchers spielen akustische „Toe Tapping Music that makes you feel good“, beeinflusst von American Folk, Bluegrass und Country-Traditionen. Die Band liebt es, live zu spielen und genießt immer ein bisschen „Stage- Geplänkel“. Jim findet einen einfachen Zugang zum Publikum, egal ob er die Geschichte ihrer Musik erklärt oder einfach nur Geschichten über das heutige Abenteuer erzählt.

Öffnungszeiten

Neue Öffnungszeiten 2024
Mo Di          geschlossen
Mi Do          11.30-14.00h / 17.00-24.00h
Fr                 11.30-ca. 2.00h
Sa                10.00-ca. 2.00h
So                10.00-ca. 24.00h

Wir freuen uns auf euren Besuch.